Eine Auszeit vom Alltag

Namensgeber ist der heilige Rupert, der erste Bischof in Salzburg und Schutzpatron des Landes Salzburg.

Der bereits seit 2007 bestehende Pilgerweg von St. Gilgen über die Postalm, das Lammertal und Hochgründeck bis nach Bischofshofen wurde 2012 erweitert: Eine neue 7-Tagesetappe führt von Altötting bis Salzburg zum Grab des Hl. Rupert. Zielpunkt ist das Rupertuskreuz in Bischofshofen, das größte erhaltenen Metallkreuz des ersten christlichen Jahrtausends.

3 Tagesetappen von der Postalm, einem der größten Almengebiete Europas über die Rinnbergalm nach Russbach. Die Erlbachkapelle in Russbach mit Resten spätbarocker Fresken, wurde zum Andenken an das Ende der Pest 1789 errichtet. Über Annaberg gelangen Sie weiter bis St. Martin.

7 Tagesetappen über St. Wolfgang - Strobl - Postalm - Rußbach - Annaberg - Hochgründeck zum Rupertuskreuz in der Pfarrkirche Bischofshofen. Das Rupertuskreuz, Vorbild für das Logo des Weges, ist Symbol christlichen Glaubens an den Gott des Lebens.

Der "Wegbegleiter" des St. Rupert Pilgerweg beschreibt die einzelnen Etappen und gibt Tipps zu Unterkünften. Er vermittelt die Geschichte der Christianisierung durch den Hl. Rupert und weist auf besondere Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten hin. Den "Wegbegleiter" erhalten Sie kostenlos im Tourismusbüro.